Schulfest am 15. Februar

Das AGH stellt sich vor

Am Samstag,  den 15. Februar 2020 stellt sich das Andreae-Gymnasium bei einem Schulfest mit Tag der offenen Tür vor.

Um 14:00 Uhr sind alle interessierten Viertklässlerinnen und Viertklässler sowie deren Eltern in die Mensa eingeladen. Nach einem gemeinsamen Beginn gibt es für die Eltern eine kurze Informationsveranstaltung in der Mensa während die Kinder in Gruppen, die von älteren Schülerinnen und Schülern begleitet werden, das Schulhaus spielerisch erkunden.  Nach der Informationsveranstaltung haben auch die Eltern die Möglichkeit, an einer Schulhausführung teilzunehmen.

Ab 15 Uhr beginnt das Schulfest mit dem Tag der offenen Tür, zu dem neben den Viertklässlerinnen und Viertklässlern auch alle anderen Interessierten sowie besonders auch die Mitglieder der Schulgemeinschaft herzlich eingeladen sind. Freuen Sie sich auf ein breites Spektrum an Darbietungen, auf Musical-, Chor- und Theateraufführungen, Eindrücke aus verschiedenen Arbeitsgemeinschaften und Schülerarbeiten aus Projekten oder Unterrichtssequenzen. Die Besucher erwarten außerdem verschiedene Mitmachangebote im Bereich der Naturwissenschaften und der Fremdsprachen.  Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, sich über den Bilingualen-Englisch-Zug des AGH zu informieren und einen Einblick in die Arbeit der SMV, des Elternbeirats und des Fördervereins zu bekommen. Ein Bücherflohmarkt rundet das Angebot ab. 

Ab 17:30 Uhr finden in der Aula verschiedene Tanzaufführungen und Spiele der SMV statt. Im Anschluss daran spielt die Schülerband „Boogie Boots“.

Während der gesamten Veranstaltung gibt es Kaffee und Kuchen sowie Salat, Leckeres vom Grill und kalte Getränke. Einige Klassen bereiten besondere kulinarische Leckerbissen vor. Lassen Sie sich überraschen!

Herzliche Einladung an alle Interessierten!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schulfest am 15. Februar

efa – Bildungsreise

Bildungsreise nach Ostpreußen vom 28.3. bis 4.4.2020

Die nächste efa Bildungsreise steht unter dem Thema ‘Ostpreußen als Brennpunkt der europäischen Geschichte und Kultur vom Mittelalter bis heute’.  Begleitet wird die Reise durch Prof. Dr. Wolfram Siemann, der die historischen Hintergründe erläutert, und Manfred Schulz, der die naturwissenschaftlichen Informationen einbringt.

Besucht werden die Städte Danzig, Kadinin, Frauenburg, Allenstein, Heilsberg, Heilige Linde, Thorn, Osterode mit Schloss Finckenstein und Marienburg. Der Reisepreis beträgt 939€ im DZ. Folgende Leistungen sind inbegriffen: alle Fahrtkosten (Flug und Bus), alle Führungen, ein Teil der Eintritte, 6 Übernachtungen mit Halbpension und 20€ als Spende für den Förderverein.

Interessenten mögen sich bitte bis zum 15.2.2020 beim Förderverein melden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für efa – Bildungsreise

AGH-Reunion

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für AGH-Reunion

Holzbackofenprojekt

Frau Elsner kam auf die Idee im Rahmen des NWT – Themengebietes Ernährung, die Schüler an das Lebensmittel Getreide über das Brotbacken heranzuführen und dafür einen Holzbackofen auf dem AGH – Gelände zu errichten. Die Unterstützung solcher Projekte ist der Vereinszweck der efa und so konnten wir dafür eine Förderung durch die Stiftung Bildung erreichen und weitere Spenden werben, die uns erlaubten einen Bausatz zu kaufen.

Das Schuljahr startete dann Mitte September und damit auch das Projekt „Bauen eines Holzbackofens“ in Form eines Seminarkurses von Frau Elsner für die Jahrgangsstufe 1. Lesen Sie hier den Bericht der Schüler zum aktuellen Projektstand:

Beim ersten Seminarkurstreffen wurden wir als Schüler nochmals genau in das anstehende Projekt eingeführt. Dabei haben wir Gruppen gebildet – jede Gruppe war für einen bestimmten Teilbereich beim Backofenbau zuständig und sollte sich zunächst über ihr Themengebiet und die dazugehörigen Gewerke informieren. Anschließend wurden die Informationen von jeder Gruppe den jeweils anderen präsentiert, so dass jeder einen Gesamteindruck vom Bau und den damit verbunden Aufgaben, Materialien und Arbeitsabläufen gewinnen konnte. Des Weiteren wurden wir darüber informiert, wie eine Hausarbeit zu verfassen ist, mit welchem Thema rund um den Holzbackofen man sich vertieft beschäftigen möchte und wie der weitere Prüfungsverlauf im zweiten Teil des Jahres verläuft. 

Bereits in der fünften Schulwoche konnte, durch die Unterstützung eines Vaters und gleichzeitig Mitarbeiters der Stadt Herrenberg, mit der Erstellung des Fundaments begonnen werden. Dabei wurde zuerst eine Grube, die zuvor ausgemessen wurde, ausgehoben. Anschließend füllten wir die Grube zur Hälfte mit Schotter, welcher mit einer Rüttelplatte verdichtet wurde und damit zum einen als Frostschutz und zum anderen der Wasserversickerung dient. Zur Stabilisierung des im Anschluss eingefüllten Betons, legten wir ein Muniereisen, das den Grubenmaßen entsprach, ein. Somit wird eine gute Widerstandsfähigkeit und Standfestigkeit garantiert. 

Das Fundament wird gelegt.

In der Zwischenzeit wurde auch der Backofenbausatz mit Aufbauanleitung der Firma Häussler an die Schule geliefert. 

Gerade befinden wir uns in der Planungs- und Umsetzungsphase für die Ummauerung und den Aufbau des Backraumes.

Dabei haben wir uns mit dem Aussehen und der Materialplanung für den Sockel beschäftigt und ausrechneten, wie viel Materialaufwand notwendig sein wird. Als Hilfe nutzten wir auch die zuvor erwähnte Anleitung in Form eines Videos. Durch eine Materialspende von großen Hohlblocksteinen, werden wir nach den Herbstferien zügig das Mauern des Sockels bewältigen können.

Da wir noch Finanzierungsmittel brauchen, entschieden wir uns dazu, an einem Adventswochenende im Stadtzentrum von Herrenberg Brotbackmischungen im Glas zu verkaufen. Für diese planen wir ausschließlich regionale Produkte zu verwenden, das Mehl aus Mühlen der Region zu beziehen und somit einen ersten „geschmacklichen“ Bezug zu unserem Ofen herzustellen.

Stand: Ende Oktober

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Holzbackofenprojekt